Home

Willkommen auf der Website der Kommunalen Galerien des 
Bezirkes Tempelhof-Schöneberg von Berlin.

 

Kommunale Galerien Berlin
KGB-KUNSTWOCHE



Der Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten, Tim Renner eröffnet die KGB- Kunstnacht, im Hintergrund Dorothee Bienert (Neukölln) und Stéphane Bauer (Friedrichshain-Kreuzberg)


Staatssekretär Tim Renner mit den Fachbereichs- bzw. Galerieleiter/innen der Berliner Kommunalen Galerien anlässlich der Eröffnung der KGB-Kunstnacht
Die erste KGB-Kunstwoche ging erfolgreich zu Ende – ein Zusammenschluss aller Kommunalen Galerien in Berlin, um die enorme kreative und kulturelle Vielfalt der in Berlin lebenden Künstler_innen hervorzuheben. 

Zeitgleich zur Berlin Art Week präsentierten die 29 Kunstorte 28 Ausstellungen, 27 Rundgänge, 17 Konzerte, 12 Performances, acht Vorträge, sieben Workshops, sechs Künstlergespräche und vier Projekte im öffentlichen Raum. Insgesamt beteiligten sich 278 Künstler_innen an der KGB-Kunstwoche mit Digitalism Art, Lichtinstallationen, Kiezdokumentationen, fotografischen Porträts, Architekturstudien sowie Klang- und Raumrecherchen. 
Auch die Abschlussveranstaltung, die erste KGB-Kunstnacht, mit einer Ausstellung von Matthias Beckmann sowie Konzerten am letzten Samstag im Studio 1 des Kunstquartiers Bethanien war mit 1200 Kunstinteressierten sehr gut besucht. 
Mit der KGB-Kunstwoche haben die Kommunalen Galerien in Berlin gezeigt, dass sie wichtiger Motor sowie aktiver Förderer kreativer Prozesse und Experimente sind. Die 29 Kunsträume bespielen insgesamt 3500 qm Ausstellungsfläche und zeigen jährlich bis zu 200 Ausstellungen, an denen ca. 1000 Künstler_innen beteiligt sind.

Die KGB-Kunstwoche fand mit freundlicher Unterstützung der Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, Ausstellungsfonds Kommunale Galerien, statt.

Fotonachweis: KGB