GALERIE im TEMPELHOF MUSEUM


Künstlerinnengespräch, Moderation Mark Gisbourne am
Mittwoch, dem 1. Juni, 19 Uhr

Collecting the City
Eine Installation von Maria und Natalia Petschatnikov

©  Maria und Natalia Petschatnikov, Untitled, 2016

Link zur Einladung

Maria und Natalia Petschatnikov zeigen in der Galerie des Tempelhof Museums die aus Ölbildern und raumgreifenden malerischen Elementen bestehende Installation mit dem Titel Collecting the City. Dabei werden drei Orte Berlins zusammengebracht: das Bode Museum, der Flohmarkt am Mauerpark und das eigene Künstleratelier in Kreuzberg. Die Künstlerinnen nehmen diese Orte als fragmentarische und subjektive Sammlungen wahr, die von der Stadt Zeugnis ablegen und entwickeln daraus ihre Arbeit. Collecting the City ist eine vielschichtige räumliche Collage, die die Großstadt widerspiegelt.

In der Ausstellung in der Galerie im Tempelhof Museum bilden drei Gemälde-Gruppen zusammen mit dem malerisch gestalteten Galerieraum einen assoziativen Ort. Wände und Fußboden des Ausstellungsraumes weisen malerische Spuren eines Ateliers auf und verwandeln den Raum in ein Gesamtbild. Ölbilder auf verschieden großen, dünnen Metallplatten werden auf Regalsystemen wie Teile eines großen Puzzles zusammengesetzt. Die Installation erzählt von einer Stadt, in der sich Gegenwart und Vergangenheit treffen, in der Schönheit und Alltäglichkeit, Kunst und Leben untrennbar miteinander verwoben sind.

www.petschatnikov.de |  www.frauenmuseumberlin.de


GALERIE im TEMPELHOF MUSEUM
Alt-Mariendorf 43, 12107 Berlin
20.5. – 3.7.2016,  Mo – Do 10 –18 Uhr, Fr 10 –14 Uhr, So 11 – 15 Uhr – Eintritt frei

 

Top